RegulierungsmanagerIn

bei ÖBB-Konzern Wien vor einer Woche
Job empfehlen
Jetzt bewerben

RegulierungsmanagerIn

Ausschreibungsnummer: 28640
Ausschreibung gültig bis: 30.06.2018
Dienstort: Wien

Der ÖBB-Konzern besteht aus 3 Aktiengesellschaften die unter dem strategischen Dach der ÖBB-Holding AG alle Geschäftsfelder der modernen Mobilitätskette abdecken und somit als starke, umweltfreundliche Bahn das Verkehrsmittel der Zukunft sind.

Das Kerngeschäft der ÖBB-Infrastruktur AG besteht im Bereitstellen einer bedarfsgerechten und zuverlässigen Bahninfrastruktur sowie dem sicheren und pünktlichen Betrieb des Eisenbahnverkehrs. Mit 18.000 MitarbeiterInnen trägt die ÖBB-Infrastruktur AG die Verantwortung für ein modernes Schienennetz in Österreich und ist gleichzeitig einer der größten Arbeitgeber Österreichs.

Der Geschäftsbereich Bahnsysteme stellt die Verfügbarkeit, Sicherheit und den wirtschaftlichen Betrieb von Energie- und Telekomnetzen sowie Leit-, Sicherungs- und Telematiksystemen und Technischen Leitstellen sicher.

Aufgabenbereich

In dieser Position sind Sie für das Regulierungsmanagement (Netze Energieversorgung) zuständig. Dies umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Sie verantworten die Kalkulation der Bahnstromnetznutzungstarife und das Kalkulationsmodell mit den anrechenbaren Kostenpositionen
  • Sie führen die Aufwandsplanung der Bahnstromnetzentgelte durch
  • Sie befinden sich in enger Abstimmung der Bahnstromnetznutzungstarife mit Regulierungsbehörden
  • Sie koordinieren Stellungsnahmen sowie Beantwortungen von Beschwerden
  • Sie wirken mit beim Monitoring von gesetzlichen Entwicklungen im Elektrizitätsmarkt insbesondere im Netzregulierungsbereich (Marktregeln, Systemnutzungstarifverordnungen, usw.) und bei der Erstellung von Stellungnahmen
  • Sie stehen in enger Zusammenarbeit mit internen FachexpertInnen, Stab Recht und externen GutachterInnen und tauschen sich aktiv mit anderen (Bahnstrom-)Netzbetreibern aus
  • Sie wirken mit in Arbeitskreisen der Branchenvertretung von Österreichs Energie und sonstigen relevanten Interessensvertretungen und sind erster Ansprechpartner für Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen für diesen Themenkomplex

Anforderungsprofil

  • Sie verfügen über einen Hochschulabschluss in den Bereichen Elektrotechnik, Energietechnik, Betriebswirtschaft, Rechtswissenschaften oä.
  • Darüber hinaus können Sie mehrjährige einschlägige Berufserfahrung vorweisen - idealerweise im Bereich der Elektrizitäts- und Energiewirtschaft und bringen ein hohes Systemverständnis im Bereich der Energieversorgung mit
  • Sie verfügen über fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Sie zeichnen sich aus durch eigenverantwortliches Arbeiten, starke koordinierende Fähigkeiten und ausgeprägte Kommunikationsstärke
  • Sie sind teamfähig, flexibel und bringen hohe Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung mit

Wir bieten

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt (laut Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der österreichischen Eisenbahnunternehmen) beträgt für die Funktion "Asset Manager Systemdesign" Euro 39.094,30 brutto/Jahr. Je nach Qualifikation und Berufserfahrung ist eine Überzahlung möglich. Weiters stehen Ihnen Angebote des Gesundheitsmanagements sowie umfangreiche interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Wollen Sie gemeinsam mit uns Menschen für die Bahn begeistern? Dann begeistern Sie in einem ersten Schritt uns! Senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben) über unsere ONLINE-Berufsbörse. Für Fragen steht Ihnen Markus Picek-Dulhofer, MA MA (0664/617 42 10) sehr gerne zur Verfügung.

Unser Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil in diesem Bereich zu erhöhen. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen.

zur Onlinebewerbung

Kontakt

ÖBB-Konzern

Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Arbeitgeberprofil ansehen